Attilla (*2005)

60,5 cm groß, HD-0, mischerbig, beidseitig hörend, Wurfgeschwister beids. hörend, vollzahnig, lemonfrei

Eins schon mal vornweg:
Wir sind der festen Überzeugung, dass er in seinem vorherigen Leben eine Katze war !!!

Hallo ihr da draußen,
ich bin Attilla und was ich bin, interessiert mich eigentlich reichlich wenig. Meine lieben Zweibeiner, die mir ein Dach über dem Kopf und Fresschen geben, sehen in mir einen Hund, Dalmatiner die Rasse. Die haben – glaub ich – dunkle Punkte. Warum ich andere Punkte habe, als Mama Angie, weiß ich auch nicht so genau. Aber ich weiß, wie ich mir welche machen kann, die genauso aussehen, wie Mamas.
Ich bin jetzt schon ein Teenager und verhalte mich auch entsprechend. Schließlich muss man das ja ausnutzen. Am liebsten ärger ich Frauchen damit, wenn sie mich im Garten ruft und ich mit angemessenem Abstand zu ihr blöd guckend stehen bleibe und mich nicht rühre. Noch schöner ist es, wenn sie in diesem Moment auf mich zukommt. Dann teste ich gleich aus, ob wir nicht fangen spielen wollen. Irgendwie scheint sie aber meistens keine Lust dazu zu haben. Immerhin bekomme ich dann irgendwann ein Leckerlie. Berechnet man die Vielzahl an Leckerlies, die ich so über den Tag verteilt bekomme, scheine ich ansonsten aber ein sehr lieber Hund zu sein. Nachts schlafe ich durch. Morgens will ich meistens gar nicht aufstehen (Kürzlich sind wir fast zu spät zur Schule gekommen!) Ich belle kaum, außer wenn die blöden Katzen durch meinen Garten laufen!! Und hin und wieder singe ich ganz gern Pfiepse-Lieder (was aber Frauchen und Herrchen nicht so gefällt ….. ich sollte mir vielleicht einen Personal-Gesangs-Trainer besorgen.)
Tagsüber gibt es für mich nichts schöneres als draußen zu sein. Highlight ist natürlich immer, wenn wir jemanden treffen. Ob Hund oder Mensch ist mir wurscht. Ich freu mich über jeden! Mit meinen Weibern, Mama Angie, Tante Bailey, Cousine Belana und Halbschwester Cassi, bin ich auch immer gerne und viel zusammen.
Obwohl ich sagen muss, dass die mich kürzlich ganz schön geärgert haben. Da haben die so gut gerochen! Mir hat der ganze Kopf geschwirrt und gerauscht, aber ich durfte nicht zu ihnen! Zum Glück hat sich das wieder gegeben und wir konnten unser Rudelleben wieder aufnehmen. So nur unter Menschen ist doch immer etwas öde. Sie geben sich ja wirklich viel Mühe, aber ich versteh die oft so schlecht!
Meine Zweibeiner haben Großes mit mir vor. Jedenfalls schleppen die mich ständig in irgendwelche Hallen und ich muss da in so einem Ring rumlaufen. Eigentlich interessiert mich das ja überhaupt nicht, weil da auch immer gaaaanz viele andere Hunde sind und ich würde ja viel lieber mit allen spielen. Aber in diesem Ring bekomme ich immer die besten und super viele Leckerlies. Da kann man das schon mal mitmachen. Und am Ende freuen sich die Zweibeiner immer ein Loch in den Bauch und bekommen auch ein Leckerlie, was man aber gar nicht essen kann. Das glänzt nur ganz dolle und steht dann bei uns zuhause in der Vitrine rum.
Wenn ich die aber richtig verstanden habe, hat diese Ausstellerei was mit dem guten Geruch von Mama Angie und Tante Bailey zu tun. Wenn die Vitrine voll von diesen Menschen-Leckerlies ist, darf ich zu einem anderen Dalmatinermädchen, was auch so gut riecht. Ich muss dann aber nicht weggesperrt werden, sondern darf ganz viel an ihr schnuppern und so. (Hoffentlich rauscht es dann nicht wieder so in meinem Kopf!)
Aber bis dahin werde ich noch ganz viel über unsere hübschen Felder hüpfen und die blöden Raben jagen, die immer denken ich krieg sie nicht. (Irgendwann krieg ich sie doch!)
Gib Pfoti!
Euer Attilla, das Schlossgespenst.

Nachtrag zum 10. Geburtstag von mir, Bianca Imig:
Nun war es im Dezember 2015 soweit, unser A-Wurf feierte schon seinen 10. Geburtstag! Wie die Zeit vergeht …

Nicht nur unser „Dicker“ ist in die Jahre gekommen, sondern auch seine 6 Geschwister (Avalon-Merlin ist leider bereits über die Regenbogenbrücke gegangen). Aber der komplette Wurf befindet sich noch in einer traumhaft tollen körperlichen, wie besonders gesundheitlichen Konstitution!

Attilla hatte in seiner bisherigen Lebenszeit keine Krankheit, die über einen Schnupfen mal hinaus ging. Ebenso hat er bis heute keinerlei Allergien entwickelt.
Auch nach seinen 2 Deckakten konnten wir keine Veränderungen an ihm entdecken.
Er blieb und ist nach wie vor ein wesensfester und souveräner Rüde.

Das er nun noch einmal die Chance bekommen hat, selbst Papa zu werden, erfreut uns – vor allem die Tatsache, dass er dort decken durfte, wo wir seine Mama Angie herbekommen haben!
Damira ist eine wunderschöne, satte braune Hündin, die einen tollen liebevollen Charakter aufweist und sich mit jedem 4beiner ohne Probleme versteht (sie kam hier rein und wurde von Angie und Cassi direkt aktzeptiert).
Auch ihre Kinderchen haben diesen lieben Charakter der Mutter geerbt und wir denken, dass sich hier die Stammhündin von Angela Gerlach „Bonny vom Hause Hopfgarten“ immernoch liebevoll durchsetzt.

Wir erhoffen uns nun von diesem Wurf, wunderschöne, gesunde Welpen, mit gleichmäßiger Fleckung und dem tollen Charakter beider Elterntiere (Attilla & Damira) und dem traumhaften Gangwerk von Attilla.

Eure
Bianca